16.10.2020

Das war der ERP Kongress 2020 in Frankfurt - die Gewinner des ERP-System des Jahres

Ideen austauschen, Lösungen finden und die besten Systeme des Jahres küren - das war der ERP Kongress 2020 powered by Center for Enterprise Research 

 

Der ERP Kongress 2020

Eine Konferenz mit hochkarätigen Speakern aus Wissenschaft und Praxis. Als Hybridevent mit analogen und digitalen Bühnen präsentierte am 13. und 14. Oktober der ERP Kongress 2020 in Keynotes, Fachvorträgen und Quick-Checks ein breites Spektrum an konkreten Methoden und praktischen Beispielen, wie Anwender und Anbieter die ERP-Initiative für ihren Unternehmenserfolg ergreifen können. Als Herzstück der Fachmesse wurden die besten ERP-Systeme des Jahrs gekürt, um diejenigen zu ehren, die den Wandel vorantreiben. Preise wurden in den Kategorien Startup ERP, ERP für die Hightech-Industrie, Internationales ERP, Plattform ERP, Automotive ERP und KMU-Sonderpreis verliehen.

  

Das Center for Enterprise Research hat zum 15. Mal die besten ERP-Systeme 2020 gekürt
Mehr als 300 aktive Anbieter von ERP-Systemen sind auf dem deutschen Markt aktiv. Nicht alle verfügen über das Marketingbudget, um in der Tages- und Wirtschaftspresse unablässig auf sich aufmerksam zu machen. Dennoch verdienen die pfiffigen Leistungen der meist mittelständisch geprägten ERP-Anbieter die volle Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. Diese schaffen wir durch den Wettbewerb zum ERP-System des Jahrs, bei dem nicht Funktionen gezählt, sondern spezifische Leistung in spezifischen Branchen gewürdigt wird. Damit erhalten die Systeme Gehör bei potenziellen Kunden und Bewerbern, die wirklich zu den besten gehören. 

  

ERP-System des Jahres - eine Auszeichung mit hoher Glaubwürdigkeit in der Kundenansprache
Die Auszeichnung beruht auf dem Urteil einer unbestechlichen Jury aus Journalisten, Beratern und Forschern

  

ERP System des Jahres - Vertrauen für den Anwender
Die Unsicherheit im ERP-Markt ist groß angesichts der Vielfalt der Systeme und Versprechungen. Daher dient die Auszeichnung „ERP-System des Jahres“ der Glaubwürdigkeit und Differenzierung. Gekürt wird herausstechende Professionalität, Kundenorientierung und der Einsatz zukunftsträchtiger Technologien. Preise wurden in dieses Jahr in den Kategorien Startup ERP, ERP für die Hightech-Industrie, Internationales ERP, Plattform ERP, Automotive ERP und KMU-Sonderpreis verliehe

Sechs Auszeichnungen, aber selbst unter den besten gibt es je Kategorie eines, das noch einen Tick besser ist: das ERP-System des Jahres
Die Auszeichnung zum ERP-System des Jahres ist eine unabhängige Auszeichung, das macht ihre Glaubwürdigkeit aus. Denn welche Anbieter und Systeme ausgezeichnet werden, entscheidet eine unabhängige Jury aus Vertretern von Beratern, Journalisten und Wissenschaftlern unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau.

  

Kategorie Startup ERP

Jedes Startup benötigt eine flexible ERP-Lösung, mit der innoavative und disruptive Geschäftsmodelle abgebildet werden können. Gerade in der Anfangsphase sollten diese Systeme nicht mit Funktionsüberhängen versehen sein sondern sich individuell skalierbar an die Bedürfnisse der Unternehmen anpassen. Zusätzlich müssen ERP-Systeme für Startups mitwachsen können - sowohl in Bezug auf Anzahl an Nutzerzahlen wie auch innerhalb des Funktionsbereichs.

In die finale Auswahl haben es nach breiter Bewerbung für die Kategorie Startup ERP die D&G Software GmbH, die Vectotax Software GmbH und die Optibit GmbH & Co.KG geschafft.

Finaler Systemsieger Startup ERP: Vectotax

(v.l.n.r. Direktor Center for Enterprise Research Norbert Gronau, Geschäftsführerin Vectotax Software GmbH Martina Bomm, Moderatorin Christiane Imdahl)

 

Kategorie Internationales ERP

International agierende Unternehmen müssen die teilweise sehr spezifischen Anforderungen ihrer globalen Standorte erfüllen. Diese können beispielsweise regulatorischer Natur sein insbesondere die Unternehmensbereiche Finanzbuchhaltung, das Personalmanagement, aber auch die Produktion betreffen. Zusätzlich müssen international aufgestellte Unternehmen den Datentransfer zwischen ihren Standorten regeln können und je nach Unternehmensstruktur das Stammdatenmanagement zentral oder dezentral verwalten. Auch wird international ausgerichteter Support und Consulting gefordert.

In der Kategorie Internationales ERP haben es zwei Unternehmen in das Finale geschafft: Die CVS Ingenieurgesellschaft mbH und die abona Deutschland GmbH.

Finaler Systemsieger Internationales ERP: CVS Ingenieurgesellschaft/AlphaPlan

(v.l.n.r. Direktor Center for Enterprise Research Norbert Gronau, Prokurist & Vertriebsleiter der CVS Ingenieurgesellschaft mbh Robert Lüers, Moderatorin Christiane Imdahl)

  

Kategorie Automotive ERP

Automobilzulieferer stehen unter starkem Wettbewerbsdruck. Erstausrüster (englisch Original Equipment Manufacturer, OEM) geben klare Vorgaben, die systemseitig umgesetzt werden müssen. Wer diese nicht erfüllt und nicht just-in-time liefern kann, verschwindet vom Markt. Immer wieder werden neue Standards eingeführt und divere Kunden- und Lieferantenportale müssen neu angebunden werden. Daher gibt es im Bereich Automotive ausgereifte Branchenlösungen, in denen die Anforderungen der OEMs im Standard bereits umgesetzt sind.

In der Kategorie Automotive ERP haben es zwei Unternehmen in das Finale geschafft: Die TimeLine Business Solutions Group und die PSI Automotive & Industry GmbH.

Finaler Systemsieger Automotive ERP: TimeLine Business Solution Group

(v.l.n.r. Direktor Center for Enterprise Research Norbert Gronau, Geschäftsführer TimeLine Business Solution Group Boris Gebauer, Moderatorin Christiane Imdahl)

  

Kategorie ERP Hightech-Industrie

Die Hightech-Industrie zeichnet sich durch hoch innovative Produkte aus, denen komplexe Forschungs- und Entwicklungsprojekte vorangehen. Besondere Anforderungen ergeben sich durch die Integration von PLM- und CAD-Systemen, geringeren Time-to-market-Zeiten und kurzen Produktzyklen.

In der Kategorie ERP Hightech-Industrie haben es drei Unternehmen in das Finale geschafft: Die Asseco Solutions GmbH, die Dontenwill AG und Helium V ERP Systeme GmbH.

Finaler Systemsieger Hightech-Industrie: Asseco Solution AG

(v.l.n.r. Direktor Center for Enterprise Research Norbert Gronau, Vice President Sales Carl-Heinz Gödde, Moderatorin Christiane Imdahl)

 

Kategorie Plattform ERP

Innerhalb Plattformen wird die Wertschöpfung durch Ökosysteme, also einem Netzwerk an Akteuren erbracht. D.h. das ERP-System fungiert immer stärker als Middleware. Klassische Funktionen werden nicht mehr nur vom ERP-System, sondern auch von anderen Plattformen erbracht. Im Handel sind in diesem Rahmen die Begriffe Omni- bzw. Multichannel relevant.

In der Kategorie Plattform ERP haben es drei Unternehmen in das Finale geschafft: Die Modula Gesellschaft für digitale Transofrmation mbh, die WERBAS AG und die Weclapp SE.

Finaler Systemsieger Plattform ERP: Weclapp

(v.l.n.r. Direktor Center for Enterprise Research Norbert Gronau, CEO weclapp SE Ertan Özdil, Moderatorin Christiane Imdahl)

 

KMU Sonderpreis 

Zusätzlich wurde ein Sonderpreis, den die Jury anders als die anderen Preise nicht nach Punkten, sondern nach ausführlicher persönlicher Diskussion nach Anbietervorträgen vergeben. Dieser Preis wird an den Anbieter verliehen, der nach Ansicht der Jury die beste Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen anbietet.

Nach Ansicht der Jury wird dieser Preis in diesem Jahr an die D&G Software GmbH verliehen.

KMU Sonderpreis: D&G Software GmbH 

(v.l.n.r. Direktor Center for Enterprise Research Norbert Gronau, Geschäftsführer D&G Software GmbH Andreas Brenk, Moderatorin Christiane Imdahl)

 

Wir gratulieren herzlich allen Finalisten und Gewinnern der Auszeichnung "ERP-System des Jahres"!

 

 

ERP-Fachmesse: Keynotes, Fachvorträge und Anbieterausstellung

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Immer mehr Geschäftsprozesse werden teilweise oder vollständig digitalisiert. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die im Unternehmen eingesetzten Anwendungssysteme, allen voran auf ERP-Systeme. Die Auswahl, Einführung und der Betrieb dieser Systeme sind heutzutage ohne professionelle, fachlich einschlägige und neutrale Informationen nicht mehr vorstellbar. Der ERP-Kongress mit der begleitenden Fachmesse zielt drauf ab, diesen Anspruch einzulösen. Nirgendwo im deutschsprachigen Raum findet sich eine derartige Dichte von fachlicher Information und Kompetenz wie auf diesem Kongress. Die Vorträge des diesjährigen ERP-Kongress wurden aufgrund der besonderen Gegebenheiten zusätzlich auch im Live-Stream ausgestrahlt.

Keynotes richten den Blick in die Zukunft - unsere Vordenker 2020
Als Hybridevent mit analogen und digitalen Bühnen präsentierte am 13. und 14. Oktober der ERP Kongress 2020 in Keynotes, Fachvorträgen und Quick-Checks ein breites Spektrum an konkreten Methoden und praktischen Beispielen, wie Anwender und Anbieter die ERP-Initiative für ihren Unternehmenserfolg ergreifen können.

Impressionen aus den Keynotes (Auszug):

(Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau, Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität Potsdam, Direktor vom Center for Enterprise Research - Das ERP-System der Zukunft)

(Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau, Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität Potsdam, Direktor vom Center for Enterprise Research - Das ERP-System der Zukunft)

(Dr. Stefan Hallerstede, Associate Partner, McKinsey & Company - Wandel der IoT-Architektur: Implikationen für ERP und Mittelstand)

(Britta Hilt, Mitbegründerin und Geschäftsführerin der KI-Firma IS Predict - Selbstlernende Künstliche Intelligenz und ERP - Optimierung komplexer Variantenproduktion)

(Dr. Günther Möckesch, Mitglied des Aufsichtsrates der AI4BD AG in der Schweiz und Geschäftsführer der AI4BD Deutschland GmbH - Stammdatenmanagement mit KI-Methoden)

(Dr. Christof Thim, Center for Enterprise Research - Cloud oder On Premise? Das ist hier die Frage)

(Benedict Bender, Center for Enterprise Research - Data Driven Organization - BI als Schlüssel zum Erfolg)

(Tim Körppen, Center for Enterprise Research - Smarte Logistik durch ERP-Systeme und IoT)

(Alexander Warmers, Product Marketing Manager Cloud bei der Sage GmbH - Connected ERP Systems - Nach Bedarf schnell und einfach mit dem ERP System wachsen)

(Hannah Lauppe, Center for Enterprise Research - Ein Blick hinter das Anbietermarketing: ERP-Battle-Cards)

(Dr. Ing. Karsten Sontow, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender der Trovarit AG - Themen und Trends im ERP-Umfeld)

(Ludwig Leopold Donath, Center for Enterprise Research - ERP Trendreport - Was wir aus 15 Jahren ERP-Martkscreening für die Zukunft des Handels, der Professional Services und des verarbeitenden Gewerbes lernen können)

... und viele weitere

 

ERP-Fachmesse

Wir möchten es unseren Fachbesuchern möglichst einfach machen, sich im Dschungel des ERP-Angebotes zurechtzufinden. Daher stellen auf der exklusiven Fachmesse nur solche ERP-Anbieter aus, deren Systeme bereits mindestens einmal für den Preis "ERP-System des Jahres" nominiert wurden oder diese renommierte Auszeichnung in den letzten Jahren bereits gewonnen haben.

Dieses Jahr vertreten mit eigenem Ausstellerbereich waren:

All for One Steeb

CVS Ingenieurgesellschaft mbH

HELIUM V ERP Systeme GmbH

Modula Gesellschaft für digitale Transformation mbH

PSI Automotive & Industry GmbH

Sage GmbH

TimeLine Business solutions Group

Impressionen aus der Fachmesse:

 

Die finale Auszeichung des Abends: Organisation und Leitung ERP Kongress 2020

Für die hervorragende Organisation der ersten hybriden Form des ERP-Kongresses wurde Clementine Bertheau mit dem Projekt-Management-Sonderpreis und einem herzlichen Dankeschön des gesamten Teams ausgezeichnet.

(Clementine Bertheau, Center for Enterprise Research - Moderation, Organisation und Hauptverantwortliche des ERP-Kongress 2020)

(v.l.n.r. Center for Enterprise Research Clementine Bertheau, Direktor Center for Enterprise Research Norbert Gronau, Moderatorin Christiane Imdahl)

 

Bis zum nächsten Jahr! - Das Team des Center for Enterprise Research

(v.l.n.r. M.Sc. Marcel Panzer, Ludwig Leopold Donath, Tim Körppen, Prof.Dr.-Ing. Norbert Gronau, M.Sc. Clementine Bertheau, B.Sc. Hannah Lauppe, M.Sc. Benedict Bender, Dr. Christof Thim)

Fotos: Nicolas Det