M.A. Bonny Brandenburger

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

In Ihrer Dissertation geht Frau Brandenburger der Frage nach, welches Bildungspotenzial DIYLab- Infrastrukturen bei der Förderung von digitalen Kompetenzen aufweisen. Ihre Forschungsinteressen liegen zudem im Bereich Wirtschaft 4.0, Personal- und Kompetenzentwicklung, Wissenstransfer und Open Innovation. Seit Oktober 2018 wird ihr Forschungsvorhaben zudem von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) mit einem Promotionsstipendium gefördert.

Werdegang

In einem dt.-franz. Doppelmasterprogramm an der Universität Lille und Technischen Hochschule Wildau erlangte Frau Bonny Brandenburger im Mai 2016 ihren Master of Arts im Fach Europäisches Management. In ihrer Abschlussarbeit setzte sie sich mit agilen Organisationsformen und ihrer Bedeutung für die Zukunft der Arbeitswelt auseinander. Sowohl während ihres Studiums als auch danach arbeitete sie u.a. für die Deutschen Bahn AG, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und den Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. Für letzteren Arbeitsgeber ist sie neben ihrer Promotion weiterhin als Projektreferentin im Bereich Internationalisierung und Geschäftsfeldentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung beschäftigt.

Publikationen

Forschungsprojekte

Schwerpunkte

ResearchGate