Spannende Diskussionen auf dem letzten pbA-Sitzung

Der projektbegleitende Ausschuss kam am 05. Juli 2022 zum letzten Mal in Potsdam zusammengekommen. Im Fokus standen die entwickelten plattformbasierten Geschäftsmodelle für die KMUs aus der Spritzgussindustrie.

Simulation der erarbeiteten Geschäftsmodelle. Im Fokus: Prädiktive Wartung

Im Zentrum Industrie 4.0 Potsdam (ZIP) wurden die erarbeiten plattformbasierten Szenarien als hybride Simulation dargestellt. Dazu wurde das Szenario der prädiktiven Wartung genommen und ein Szenario mit sowie ohne Plattform simuliert. 

Szenariendurchlauf im Zentrum Industrie 4.0 Potsdam

Vergleich der "klassischen Variante" ohne Plattform und der Variante mit Plattformanbindung

Während der Simulation und in vorher stattgefundenen Durchläufen wurden Daten gesammelt, um einen Vergleich mit Kennzahlen zwischen der “klassischen” und der plattformbasierten Wartung zu haben. Dadurch wird gezeigt, wie viel Potenzial plattformbasierte Geschäftsmodelle haben.

Fortführende Gespräche

Im Anschluss wurden die Szenarien mit dem projektbegleitenden Ausschuss diskutiert und sich über Potentiale sowie die aktuellen Gegebenheiten in der Spritzgussindustrie ausgetauscht, in denen plattformbasierte Geschäftsmodelle zu realisieren sind.

Diese Diskussionen wurden im anschließenden Abendessen weiter ausgebaut.

Ausblick:

  • Veröffentlichung des Wahlomaten zur Handlungsempfehlung von plattformbasierten Geschäftsmodellen (Ende September)
  • Veröffentlichung des Geschäftsreifegradmodells (Ende Oktober)
  • Veröffentlichung des technischen Reifegradmodells (Ende November)